Aktuelles

Mit PowerPoint die Welt neu entdecken

Ein spannendes Wahlangebot wird derzeit an der Gerbersruh-Gemeinschaftsschule angeboten. Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 – 7 erfahren, wie man mit Hilfe von PowerPoint im Wahlkurs „Ideen visualisieren mit PowerPoint“ echte Grafiken erstellen und dabei die Kreativität sowie das mathematische Verständnis schulen kann. Innerhalb kürzester Zeit können sie Grafiken erarbeiten und haben sehr viel Freude daran, diese mit ihren Mitschülern zu teilen.

Wer kennt nicht PowerPoint – es gehört zu den meist genutzten Präsenta-tionstools und viele Experten kennen sich damit sehr gut aus. Es gibt eine Anwendungsmöglichkeit, die jedoch kaum jemand kennt: PowerPoint als Grafiktool zu nutzen, um beispielsweise Personen, Tiere, Gegenstände bis hin zu komplexen Szenen mit Hintergrund zu erstellen. Wie das geht, haben Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 – 7 in ihrem Wahlkurs „Ideen visualisieren mit PowerPoint“ an der Gerbersruh-Gemeinschaftsschule in Wiesloch im letzten Trimester (Oktober-Dezember 2018) kennengelernt.

Ziel des Kurses war es, den Schülern diese „verstecke Funktionalität“ von PowerPoint, mit der man echte Grafiken erstellen kann, näherzubringen und dabei die Kreativität sowie das mathematische Verständnis zu schulen. Innerhalb kürzester Zeit konnten die Schüler ihre eigenen Grafiken erarbeiten und hatten sehr viel Freude daran, diese mit ihren Mitschülern zu teilen.

Kunst soll nicht nur in Form von Papier und Pinsel wahrgenommen werden. Kunst erlebt heute ihre Digitalisierung. Digitale Kreativität wird deshalb auch als eine neue Fertigkeit von SAP-Mitarbeitern (Melek Degermenci, Klaus Hertweck, Reyhan Semling) im Rahmen ihres Programms „Enjoy Design“ ehrenamtlich für die Klassenstufen 5.-7. angeboten.

„Der PowerPoint-Kurs von Melek, Klaus und Reyhan vermittelt Grundla-gen, die wir in den Programmierkursen zu Scratch/Snap! oder auch bei Calliope mini nicht ansprechen können, da dort die Logik und IT-Programmiergrundlagen die Hauptthemen sind“, betont Herr Enders von der Initiative #MitRat&Tat ergänzend. Begeistert schildert Herr Enders: „Die Designvorlage für die Figur des Nikolauses für die Programmieraufgabe „Das ist das Haus des Nikolaus“, das im Rahmen der SAP-Digital Night mit 300 Kinder aus der Metropolregion am 30.11.2018 in Walldorf Verwendung fand, überzeugte selbst die meist im Design weniger interessierten Entwickler. Es war für sie zusätzlicher Ansporn, eine smarte Programmierlösung zu entwickeln. Man schaue sich nur die folgenden Ergebnisse an:“

bild01

Und dann der witzige Schluss nach getaner Arbeit:

Wir freuen uns, dass wir einen Wahlkurs an unserer Schule anbieten können, der den Schülerinnen und Schülern neben dem Spaß am Programmieren auch ein gutes Gefühl für Farben und Proportion vermittelt. Das passt gut zu unserem musischen Profil. Gerade im Bereich Musical können wir hier die Talente einbinden und freuen uns über kreative Beiträge der Schülerinnen und Schüler.

Unser Dank geht an Frau Degermenci, Herrn Hertweck und Herrn Richarz, die sich engagiert bei uns einbringen und diese Arbeit zusätzlich zu ihrem Job bei SAP leisten, Herr Richarz sogar im Vorruhestand. 

Als Fazit bleibt weiterhin gültig auch für das digitale Zeitalter festzuhalten:

„Ein Bilder sagt mehr als tausend Worte“ (Fred R. Barnard)

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok